Kulturreport

Kultur gemischt
Bühne
Kino
Musik
Literatur
Ausstellungen
Fernsehen

Shopping

Filmplakate
Musikposter
Starposter
DVDs
Videos
Soundtracks
Lomographie
Sterntaufe
3D-Bilder
Books

Impressum

© 2024 by
VADIAN.NET

Kulturnews für Ihre eigene Website

SMON-Opfer, Demonstration gegen Ciba Geigy, Basel 1977.


Aktion Frauenzentrum - Hausbesetzung an der Hardstrasse, Basel 1977.


Klimademo, Basel 2019.


POB-Theater für die AHV, Basel 1976.


Pfingstmarsch gegen AKWs, Gösgen 1977.


Nationaler Frauenstreik, Bern 2019.


Klimademo, Bern 2023.


Zentralwäscherei, Basel 1977.


Universitätsspital, Pandemie, Basel 2020.


Barrikaden gegen AKWs, Gösgen 1977.

 
.info/.ch Domains - Jetzt registrieren!

Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene Internet Präsenz aufbauen? Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!


www.lichtblick.info, www.fotografien.info, www.politischer.info, www.bewegungen.info

Mittwoch, 27. März 2024 / 17:26:24

«Lichtblick» - Fotografien politischer Bewegungen in den 1970ern und heute

Die Ausstellung im BelleVue/Basel präsentiert eine spannende fotografische Reise von den turbulenten 1970er-Jahren bis zur Gegenwart. Dabei bilden Fotografien aus dem Erbe von Kurt Graf/fotolib Basel den Ausgangspunkt.

Bilder bewegter Zeiten

Die Ausstellung «Lichtblick» zeigt eindrucksvoll, wie politische und gesellschaftliche Bewegungen der 1970er-Jahre und der Gegenwart in fotografischen Aufnahmen festgehalten werden. Der Nachlass der Agentur Kurt Graf/fotolib Basel präsentiert die vielfältigen Proteste und Bewegungen um 1975 aus einer persönlichen Perspektive. Zeitgenössische Fotograf:innen ergänzen dies mit ihren Bildern zu Themen wie Arbeit, Gleichberechtigung, Antimilitarismus, Wohnformen und Energie/Umwelt.

Der Nachlass von Kurt Graf/fotolib Basel ist eine bildliche Dokumentation von politischen Bewegungen, Ereignissen und Ideen, die in den 1970er Jahren eine ganze Generation in der Schweiz geprägt haben. Ab 1975 haben Kurt Graf, Heiner Vogelsanger und Marcel Geiger als Fotografen-Kollektiv Widerstand und Protest, Aufbruch und Utopien dokumentiert. Der Beginn war die Besetzung des AKW-Baugeländes in Kaiseraugst im April 1975. Die analogen Schwarz-Weiss-Fotografien wurden erstellt, um das Engagement festzuhalten und einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Kommunikation zwischen historischer und zeitgenössischer Fotografie

Was ist von dem Schwung der 1970er Jahre übrig geblieben, wie zeigen sich die damaligen Bewegungen heute und welche Eindrücke bestimmen unsere Gegenwart? BelleVue hat diverse Fotograf:innen und Gruppierungen, hauptsächlich aus dem Raum Basel, darum gebeten, aktuelle Fotos zu den Themen der Ausstellung beizutragen.
 
Die grösseren zeitgenössischen Fotografien in der Ausstellung sind wie ein Brainstorming von Gedanken angeordnet. Sie sind eigenständig und eher symbolisch im Ausdruck, und beschreiben bestimmte Zustände unserer Gesellschaft. Daneben werden kleinere, dokumentarische Bildformate präsentiert, die zu den Themen der Ausstellung passen: Aktionen, Demonstrationen, Projekte und das Engagement der Menschen im Kleinen und Grossen für ihre Herzensangelegenheiten.
 
Die alten Bilderserien berichten von vergangenen Ereignissen und zeugen von einem Neuanfang in verschiedenen Lebensbereichen. In den Berichten über die Zentralwäscherei wird die Anstrengung der Arbeit deutlich: Berge von Wäsche, Förderbänder, viele Frauen, hauptsächlich Migrantinnen, die gemeinsam arbeiten. Dann der Streik und die Veranstaltungen der Solidarität, endlich soll sich etwas zum Besseren wenden!
 
Der Vergleich von historischen und zeitgenössischen Fotografien offenbart sowohl Unterschiede als auch Gemeinsamkeiten. Aktuelle Bilder politischer Aktivitäten auf der Strasse zeigen, wie Menschen sich vereinen und mit Plakaten ihre Forderungen verkünden. Protestbilder sind heutzutage genauso zahlreich wie früher. Die Fotografie von heute ist farbig, manchmal distanziert und gut komponiert. Dennoch gibt es immer wieder auch schnelle Schnappschüsse, die bezeugen sollen: So war es, wir waren dabei!

Eine lebendige Präsentation

Das Kunstwerk «Watching the World» im Eingangsbereich der Ausstellung führt uns direkt in die Gegenwart. Eine Vielzahl von Webcam-Bildern, kuratiert durch künstliche Intelligenz, eröffnen ein faszinierendes Live-Fenster zur Welt. Im Ausstellungsraum sind Interviews von Schüler:innen zu hören, die Gespräche mit Aktivist:innen aus der Vergangenheit und Gegenwart geführt haben. Ein vielfältiges Rahmenprogramm in Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen lädt zu Vorträgen, Führungen und Diskussionsrunden ein. Zusätzlich zu den ausgestellten Fotografien können Besucher:innen auch ihre eigenen Erinnerungsstücke aus vergangenen Bewegungszeiten mitbringen.
 
«Lichtblick» ist die dritte Ausstellung im Rahmen des vierteiligen Kooperationsprojekts «Im Bild - Archivierte und zeitgenössische Fotografie im Dialog», das in Zusammenarbeit von BelleVue - Ort für Fotografie und dem Staatsarchiv Basel-Stadt auf Initiative der Christoph Merian Stiftung realisiert wird. Seit 2020 wird alle zwei Jahre eine Ausstellung präsentiert, bei der Fotografien aus dem Staatsarchiv auf verschiedene Weise in einen aktuellen Kontext gebracht werden.

Ausstellungszeitung: Mit Texten und Bildern der Ausstellung werden die Themen der Ausstellung beschrieben und die Hintergründe erläutert.
Download, pdf, 4,2 MB

Lichtblick: Fotografien politischer Bewegungen in 1970ern und heute

bis zum 16. Juni 2024
BelleVue - Ort für Fotografie
Breisacherstrasse 50
CH 4057 Basel
Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag, 11 bis 17 Uhr

fest (Quelle: fotografie.ch)

  • Artikel per E-Mail versenden
  • Druckversion anzeigen
  • Newsfeed abonnieren
  •  
    Kultur
    Montreux-Festival: Musik wird mit Röntgenlicht gerettet [ weiter ]
    Christian Ludwig Attersee in der Galerie Gmurzynska in Zürich [ weiter ]
    Das Schweizerische Zollmuseum eröffnet die Saison mit zwei Ausstellungen [ weiter ]

    .info Domain
    Jetzt registieren! www.firma.info oder www.produkt.info [ weiter ]


     
    kulturreport.ch ist ein Projekt der VADIAN.NET AG. Die Meldungen stammen von news.ch, der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA) und weiteren Presseagenturen. Diese Nachrichten-Artikel sind nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung der Daten in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet. Wir liefern auf Anfrage auch vollautomatisiert Kultur-News an Ihre eigene Website. kulturreport.ch (c) copyright 2024 by VADIAN.NET AG