Kulturreport

Kultur gemischt
Bühne
Kino
Musik
Literatur
Ausstellungen
Fernsehen

Shopping

Filmplakate
Musikposter
Starposter
DVDs
Videos
Soundtracks
Lomographie
Sterntaufe
3D-Bilder
Books

Impressum

© 2022 by
VADIAN.NET

Kulturnews für Ihre eigene Website

Henri Matisse, Villa «Le Rêve», Vence, Frankreich, 1944 © Fondation Henri Cartier-Bresson / Magnum Photos. Sammlung Szafran, Stiftung Pierre Gianadda

 
.info/.ch Domains - Jetzt registrieren!

Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene Internet Präsenz aufbauen? Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!


www.pierre-gianadda-stiftung.info, www.cartier-bresson.info, www.henri.info, www.und.info

Donnerstag, 4. August 2022 / 01:49:14

Henri Cartier-Bresson und die Pierre-Gianadda-Stiftung

Die Ausstellung «Henri Cartier-Bresson und die Pierre-Gianadda-Stiftung» in der Fondation Pierre Gianadda, Martigny, zeigt Hauptwerke von einem der grössten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Die Bilder stammen aus der Szafran-Sammlung und wurden von der Pierre-Gianadda-Stiftung ausgewählt.

DIe Aufnahmen zeigen Wanderungen der 1930er Jahre, Ansichten von Frankreich, Reisen nach Indien und Mexiko, Begegnungen mit Pierre Bonnard, Henri Matisse, Alberto Giacometti und so viele andere.
Die Ausstellung erinnert auch an die enge Verbindung zwischen Henri Cartier-Bresson und Léonard Gianadda.

Die Fotografien von Henri Cartier-Bresson, die Sam, Lilette und Sébastien der Fondation Pierre Gianadda geschenkt haben, bilden in mehrfacher Hinsicht eine aussergewöhnliche Sammlung. Sie stehen einerseits stellvertretend für das Werk eines der grössten Fotografen des 20. Jahrhunderts und erzählen andererseits auf ihre Weise von der tiefen Freundschaft, die Henri Cartier-Bresson und Sam Szafran über dreissig Jahre lang verband.

Der berühmte Fotograf lernte den jungen Maler 1972 während einer Ausstellung über zeitgenössische Kunst in Paris kennen. Henri gibt seine Leica allmählich zugunsten von Bleistiften auf und bittet Sam, sein Zeichenlehrer zu sein. Es folgte ein häufiger Austausch und Treffen zwischen ihnen und ihren Familien. Regelmässig bietet Henri Cartier-Bresson seinem "intensiven Freund" Sam Szafran sorgfältig ausgewählte Drucke an.

Die meisten der 226 gespendeten Fotografien sind handsigniert und zeugen von gegenseitiger Zuneigung und Bewunderung. Nach dem Tod des Fotografen im Jahr 2004 beschloss die Familie Szafran, das Set Léonard und der Pierre-Gianadda-Stiftung als Zeichen ihrer Freundschaft zu schenken.

Die Cartier-Bresson-Ausstellung wird in der Galerie du Foyer der Stiftung mit intimeren Fotografien fortgesetzt. In Form von Porträts erzählen sie von den Freundschaften zwischen Henri Cartier-Bresson und Sam Szafran. Eine weitere Facette dieser einzigartigen Kollektion.

In Zusammenarbeit mit der Fondation Henri Cartier-Bresson, Paris

Henri Cartier-Bresson und die Pierre-Gianadda-Stiftung
Noch bis zum 20. November 2022
Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr
Fondation Pierre Gianadda
Rue du Forum
591920 Martigny (Suisse)
Tel: +41(0)277223978

fest (Quelle: pd)

  • Artikel per E-Mail versenden
  • Druckversion anzeigen
  • Newsfeed abonnieren
  •  
    Kultur
    Zeit­ge­nös­si­sche Schwei­zer Fo­to­gra­fie: Georg Aerni - Silent Transition [ weiter ]
    Josef Hofer - Ein Lebenswerk [ weiter ]
    Aktualisierung der Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz gestartet [ weiter ]

    .info Domain
    Jetzt registieren! www.firma.info oder www.produkt.info [ weiter ]


     
    kulturreport.ch ist ein Projekt der VADIAN.NET AG. Die Meldungen stammen von news.ch, der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA) und weiteren Presseagenturen. Diese Nachrichten-Artikel sind nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung der Daten in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet. Wir liefern auf Anfrage auch vollautomatisiert Kultur-News an Ihre eigene Website. kulturreport.ch (c) copyright 2022 by VADIAN.NET AG