Kulturreport

Kultur gemischt
Bühne
Kino
Musik
Literatur
Ausstellungen
Fernsehen

Shopping

Filmplakate
Musikposter
Starposter
DVDs
Videos
Soundtracks
Lomographie
Sterntaufe
3D-Bilder
Books

Impressum

© 2022 by
VADIAN.NET

Kulturnews für Ihre eigene Website

Altbekanntes lässt die Kassen klingeln.

 
.info/.ch Domains - Jetzt registrieren!

Möchten Sie zu diesen Themen eine eigene Internet Präsenz aufbauen? Registrieren Sie jetzt komfortabel attraktive Domainnamen!


www.filmbranche.info, www.anderen.info, www.remake.info, www.gehen.info

Donnerstag, 4. Juni 2015 / 15:59:00

Ein Remake nach dem anderen - gehen der Filmbranche die Ideen aus?

Los Angeles - «Mad Max» mit dem blutjungen Mel Gibson als Action-Star in einer postapokalyptischen Welt wurde vor dreieinhalb Jahrzehnten zum Kult. «Terminator» Arnold Schwarzenegger zeigte 1984 als Cyborg seine Muskeln und Steven Spielberg brach 1993 mit «Jurassic Park» Rekorde.

Und das ist der Kinosommer 2015: «Mad Max» meldet sich zurück, wieder unter der Regie des Australiers George Miller. Doch in «Mad Max: Fury Road», dem vierten Teil des Endzeit-Infernos, spielt nicht mehr Mel Gibson sondern Tom Hardy den Road Warrior Max Rockatansky. Gibson hätte die Stunts nicht mehr gemeistert, liess der Regisseur bei der Premiere in Cannes verlauten.

Arnold Schwarzenegger hält sein «I'll be back»-Versprechen allerdings und schlägt im Juli mit «Terminator: Genisys» zu. Im Alter von 67 Jahren. Derweil überlässt es Steven Spielberg lieber seinem jungen Kollegen Colin Trevorrow, ab kommender Woche die gefrässigen Dinos in «Jurassic World» auf Menschen zu hetzen.

Das sind nur einige Beispiele, die zeigen: Hollywood ist auf dem Nostalgietrip. Wohl mögen manche Studiobosse in Kindheitserinnerungen schwelgen. Wahrscheinlicher ist aber, dass knallhartes Kalkül der Grund für die vielen Fortsetzungen und Revivals ist. Denn warum sollte, was einst erfolgreich war, nicht nicht auch heute die Kassen klingeln lassen?

Ein Ende der Nostalgiewelle ist nicht in Sicht. 2016 kommen etwa «Beverly Hills Cop 4», «Top Gun 2» sowie eine «Ghostbusters»-Fortsetzung mit weiblichen Stars ins Kino. Und der deutsche Hollywood-Regisseur Roland Emmerich hat 20 Jahre nach «Independence Day» für Juli kommenden Jahres Teil 2 des Science-Fiction-Spektakels angekündigt.

bert (Quelle: sda)

  • Artikel per E-Mail versenden
  • Druckversion anzeigen
  • Newsfeed abonnieren
  • In Verbindung stehende Artikel:


    Bill Murray macht bei «Ghostbusters» wieder mit
    Montag, 10. August 2015 / 11:11:03
    [ weiter ]
    Poltergeist
    Mittwoch, 27. Mai 2015 / 09:00:00
    [ weiter ]
    Mad Max: Fury Road
    Dienstag, 12. Mai 2015 / 10:00:00
    [ weiter ]
    Ivan Reitman: Die 'Ghostbusters' greifen neu an
    Dienstag, 10. März 2015 / 09:58:17
    [ weiter ]
    Hollywood bringt zwei weitere «Terminator»-Folgen ins Kino
    Sonntag, 7. September 2014 / 10:56:53
    [ weiter ]
     
    Kultur
    «Thomas Hoepker - DEAR MEMORIES» [ weiter ]
    Rekord an der Art Basel: Spider-Skulptur für 40 Mio. Dollar verkauft [ weiter ]
    Kunst und Wertgegenstände richtig umziehen [ weiter ]
     
    Anne Frank und die Schweiz [ weiter ]
    «Wahlfamilie - Zusammen weniger allein» im Fotomuseum Winterthur [ weiter ]
    Mondrian Evolution in der Fondation Beyeler [ weiter ]

    .info Domain
    Jetzt registieren! www.firma.info oder www.produkt.info [ weiter ]


     
    kulturreport.ch ist ein Projekt der VADIAN.NET AG. Die Meldungen stammen von news.ch, der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA) und weiteren Presseagenturen. Diese Nachrichten-Artikel sind nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Vervielfältigung, Publikation oder Speicherung der Daten in Datenbanken, jegliche kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet. Wir liefern auf Anfrage auch vollautomatisiert Kultur-News an Ihre eigene Website. kulturreport.ch (c) copyright 2022 by VADIAN.NET AG